Logo Medizinische Versorgungszentren Praxen Dr. Bögel, Völk und Kollegen

Bluthochdruck (Arterielle Hypertonie)

Seltene Ursachen entdecken!

Messing unverzichtbar - Hypertonie sürt man nicht

Der Bluthochdruck ("Arterielle Hypertonie") ist eine sehr häufige Erkrankung. Ca. 10 - 25% aller Erwachsenen in Westeuropa sind betroffen.

Bei etwa 2 - 10% der Patienten mit Hypertonie findet man eine hormonelle Ursache für den Bluthochdruck. Obwohl diese Patienten in der Gesamtgruppe nur einen geringen Anteil darstellen, ist das Erkennen dieser "seltenen Fälle" von großer Bedeutung, da der Großteil dieser Patienten durch eine gezielte Therapie (z.B. Operation) von ihrer Hochdruck-Erkrankung geheilt werden kann (z. B. Conn-Syndrom, Phäochromozytom, Cushing-Syndrom, Akromegalie).

Jeder Patient mit neu aufgetretenem Bluthochdruck sollte einmalig eine Hormon-Diagnostik durchlaufen, um diese Blutthochdruck-Formen zu erkennen und somit möglicherweise eine lebenslange, unnötige Tabletten-Einnahme zu verhindern und eine gezieltere Therapie zu bekommen.

Wenn Sie drei oder mehr Medikamente gegen Bluthochdruck nehmen und Ihr Blutdruck dennoch nicht gut kontrolliert ist, sollte bei Ihnen geklärt werden, ob eventuell eine Hormonstörung für den Bluthochdruck verantwortlich ist.

Unsere Praxis bietet hierzu eine umfassende Diagnostik an, einschliesslich spezialisierter Hormonuntersuchungen, 24h-Blutdruckmessung und Ergometrie.

Ursachensuche - Der Weg zur Diagnose

Risikofaktor sekundäre arterielle Hypertonie

"Zusammengenommen sind etwa 12 % aller Hypertonieformen durch Erkrankungen der Nebenniere bedingt

"Eine frühe Diagnosestellung...

Michail Poravas - Rat und Tat in der Endokrinologie

... eines hormonell bedingten Bluthochdruck ist für die betroffenen Patienten zur Verhinderung von Folgeerkrankungen von großer Bedeutung."

Komplikationen der Hypertonie