Logo Medizinische Versorgungszentren Praxen Dr. Bögel, Völk und Kollegen

Adipositas (Übergewicht)

Wen trifft diese Zivilisationskrankheit und warum?

... wie ist der Weg zurück?

Adipositas ist eine chronische Krankheit mit eingeschränkter Lebensqualität und hohem Morbiditäts- und Mortalitätsrisiko, die eine langfristige Betreuung erfordert.

Wenngleich die Adipositas von vielen Institutionen als Krankheit gesehen wird, ist sie dennoch in unserem Gesundheitssystem nicht als Krankheit anerkannt.

Übergewicht und Adipositas betreffen aber mittlerweile die Mehrheit der Bevölkerung. Obwohl es sich also um ein Massenphänomen im wahrsten Sinne des Wortes handelt, wird auch bei vergleichbarem Ernährungsverhalten nicht jeder davon betroffen. Auch die gesundheitlichen Folgen können den Einzelnen in ganz unterschiedlicher Weise betreffen.

Nach einer sorgfältigen Erhebung der Krankengeschichte und einer körperlichen Untersuchung werden wir spezielle und im Einzelfall auch unterschiedliche Hormon- und Stoffwechseluntersuchungen durchführen, um typische Auslöser eines Übergewichtes zu erkennen.

Dazu gehören z.B. Fehlfunktionen der Schilddrüse, der Nebenniere oder des Zuckerstoffwechsels. Basierend auf den Ergebnissen wird dann eine individualisierte Therapieempfehlung und Beratung erfolgen.

Unsere Leistungen bei dauerhaftem Übergewicht

  • Erhebung der Anamnese
  • Analyse des Ernährungsverhaltens
  • Erhebung des Hormonstatus
  • Erhebung von Begleiterkrankungen
  • Prüfung auf genetische Belastungen
  • Überprüfung begünstigender Faktoren (magelnde Bewegung, Medikation, ...)
  • Veränderung des Grundumsatzes
  • Unterstützung durch medikamentöse Maßmahmen
  • Überprüfung der Möglickeiten einer chirurgischen Adipostastherapie

Handeln ist angesagt ...

Adipositas erhöht das Risiko für arterielle Hypertonie (Bluthochdruck), Diabetes mellitus Typ 2 (Altersdiabetes, Zuckerkrankheit), Reflux, Herzinfarkte, Arteriosklerose, Schlaganfälle, Brustkrebs, Arthrose, degenerative Wirbelsäulenerkrankungen, Gallenblasenerkrankungen, Gicht und das obstruktive Schlafapnoe-Syndrom.

... ab einem BMI von 30 ist das Krankheitsrisiko deutlich erhöht.

Der Ursache auf der Spur

Am Anfang stehen zahllose Versuche und Diäten...

Kampf dem Übergwicht

...und individuelle Besonderheiten bleiben unentdeckt.

Der Kampf gegen ein stetig wachsendes Körpergewicht kostet viel Kraft.

Wir möchten Ihnen in dieser wichtigen Lebensphase alle vorhandenen wissentschaftlichen Möglickeiten anbieten.

So ist die Kenntnis der individuellen hormonellen Besonderheiten ein erster Ansatz.

Michail Poravas - Endokrinologe

Wir versuchen das meist multifaktorielle Geschehen differenziert anzugehen um durch die Kombination ganz unterschiedlicher Ansätze eine erfolgreiche Änderung Ihrer Situation zu ermöglichen.

Möglichkeit der medikamentösen Therapie

Orlistat blockiert Lipasen im Magen und Dünndarm, die normalerweise dazu führen, dass Fette gespalten werden. Ungespalten sind die Fette zu groß um durch die Darmwand in den Blutkreislauf zu gelangen.

Vor der Einnahme sollte immer mit einem Arzt gesprochen werden.